Fischgewässer in Osttirol - Hotel Rauter
Online Buchen
Vorteile bei Direktbuchung
  • bei einem Aufenthalt von mind. 7 Tagen schenken wir jedem Erwachsenen die Osttirol's Glockner-Dolomiten Card (im Zeitraum Juni - September)
  • kostenloser Tiefgaragenstellplatz
  • -50% auf hoteleigenen E-Bike Verleih
  • kostenloser Transfer vom Lienzer Bahnhof nach Matrei
  • persönliche Beratung (z.B. vielfältige Möglichkeiten bei unterschiedlichen Zimmer)
  • Flexibilität bei Spezialwünschen
  • Kulanz bei Stornierungen
  • Verfügbarkeit am aktuellsten Stand
DE | EN | IT

Gewässer

Petri Heil und viel Vergnügen beim Fliegenfischen in Osttiroler Gewässern!

Unser hoteleigenes Fischrevier erstreckt sich über 35 km und steht exklusiv nur Gästen des Hotels Rauter zur Verfügung. Erleben Sie die Natur Osttirols so ursprünglich und authentisch wie nirgends sonst.

Für den perfekten Fliegenfisch-Urlaub halten wir tolle Arrangements für Sie bereit: Wochenangebote inklusive Lizenz sowie Kurse und Einführungen in dieses wundervolle Naturerlebnis.

Tauernbach und Iselbach - jeden Tag ein neues Abenteuer

Wir bieten unseren Gästen im Hotel Rauter den exklusiven Vorteil eines hoteleigenen Fischereireviers. Auf rund 35 km Flusslänge erstreckt sich unser Revier und bietet Angelfreunden zahlreiche Möglichkeiten, auf die nasse Pirsch zu gehen.

Ob erfahrener Fliegenfischer oder Neuling - wechselnde Verhältnisse und guter Fischbesatz bilden die optimalen Bedingungen für alle Fliegenfischer.

Tauernbach

(18 km vom Innergschlöß bis Matrei Isel-Einmündung mit allen Zuflüssen und künstlichen Gerinnen)

Der Tauernbach ist ein naturbelassener alpiner Bergbach mit ausgezeichneter Wasserqualität und sehr gutem Bachforellenbestand, vielen Saiblingen und wenigen Regenbogenforellen. Kürzere Vorfächer und größere Fliegen sind vorteilhaft. 

Innergschlöß:

Dieser Bereich liegt im Nationalpark Hohe Tauern, einem Hochtal mit dem schönsten Talabschluss der Ostalpen. Es ist ausschließlich zu Fuß erreichbar, oder mit der Pferdekutsche ab dem Matreier Tauernhaus. Hochalpine Forellen-Fischerei, schnelles Wasser, tiefe Stände aber auch klare, saubere Gerinne beim Venedigerhaus und immer dabei: die höchsten Berge Österreichs.

Wohlgemut-Alm, Matreier Tauernhaus:

Gut begehbar, schöne Bachforellenstände im Bereich der Wohlgemut-Alm bis Schild-Alm, Heimat der Saiblinge, das Entwässerungsgerinne bei der Rauteralm bringt stets klares Wasser - Unterschlupf auch für größere Fische.

Landeckbach:

Ein immer klarer Bergbach im hochgelegenen Landecktal - Auffahrt bis zur Landeck-Alm möglich, ein reizvoller Ausflug in die Urheimat der Bachforelle.

Pschinig:

Zwischen Gruben und der TAL-Pumpstation: Parkplatz beim kleinen Baggerteich - guter Übungsplatz - bachaufwärts nach Gruben völlig naturbelassen - für geübte Geher - selten befischt

Raneburg:

Von der Landeckbach-Einmündung talauswärts bis Berg/Gruben - Abfahrt von der Felbertauernstraße. Klassisches Bachforellenrevier, sehr guter Bestand mit tiefen Ständen, großen Steinen und kleinen Widerwassern, vor allem im Bereich der Landeckbachmündung - gut und leicht begehbar. Von der Raneburg-Alm talauswärts bis Gruben ist eine gute Kondition Voraussetzung, schwer begehbar, selten befischte Strecke mit großen Bachforellen. 

Froßnitzbach:

Kleine Forellenstände im Mündungsbereich, letzte Parkmöglichkeit in Gruben

Prosseggklamm:

Zwischen Prosseggbrücke und TAL-Pumpstation, schnelles Wildwasser, mit tiefen Ständen, wird selten befischt, schwer erreichbar, nur für sportlich Geübte, ein großartiges Naturerlebnis.

Prosseggbrücke-Hinterau:

Talwärts bis zur Einmündung der Isel - die klassische Trockenfliegenstrecke mit vielen Holzpunen und ruhigen Hinterwassern, selbst während der Gletscherschmelze gut befischbar.

Kleine Isel "Virgen"

(4,7 km von der Einmündung des Mellitzbachs bis in die Welzelachklamm mit allen Zuflüssen und künstlichen Gerinnen)

Gut erreichbar mit dem Auto - Parkplätze bei den Brücken - auf beiden Ufern gut und leicht begehbar. Die Welzelachklamm ist nur bei Niedrigwasser begehbar - dann aber ein wahres Dorado für Fliegenfischer mit starken Regenbogen- und Bachforellen. 

Große Isel "Matrei-Huben"

(9 km vom Zusammenfluss Isel-Tauernbach bis zur Einmündung des Defreggenbachs (Schwarzach) mit allen Zuflüssen und künstlichen Gerinnen)

Vorderau:

Von der Bichlbrücke flussabwärts, viele Holzpunen, ruhige Hinterwasser, breiter Flusslauf, üppig bewachsen, großes Nahrungsangebot. Äschen- und Regenbogenforellenbestände. Links- und rechtsseitig befahrbar

Aquarium - Feldbrücke:

Vis-a-vis vom Brühlhaus, der alten Mautstation an der Bundesstraße - ein ruhiger Pool, bis zur Feldbrücke wechseln sich schnellere und ruhigere Flussabschnitte ab.

Feld-Moos-Huben:

Rasch fließendes Gewässer mit vielen "Löchern", kleinen Wasserspiegeln, großen Steinen, schnellen Zügen und vielen kleinen Hinterwassern. Eine sehr sportliche Fischerei. Äschen und Regenbogenforellen bis zu 1 kg sind keine Seltenheit. Nehmen Sie die kleine Fahrstraße links vom Ufer.

Moos-Huben-Einmündung Schwarzach:

Längere Äschenzüge, entlang der Betonmauer durch Huben und flussabwärts bis zur Schwarzach-Einmündung.

Große Isel "Kienburg"

Äschen, Regenbogenforellen und vereinzelt auch Huchen. Die Isel wird hier breiter, mit langen klassischen Äschenzügen. Die Fischerei ist hier besonders sensibel - die Beobachtungsgabe des Fischers ganz besonders gefordert. 

Alle Gewässer auf einen Blick

Fliegenfischerparadies in Osttirol

Unsere Angebote für einen einen Urlaub in Osttirol ganz im Zeichen des Fliegenfischens

€ 534,00
01.09.2017 - 26.10.2017

• 4 Übernachtungen

• Hallbpension = Vollpension

• 3 Tage Fischereilizenz

€ 863,00
01.09.2017 - 26.10.2017

• 7 Übernachtungen

• Halbpension = Vollpension

• 6 Tage Fischereilizenz

3 .. 2 .. 1 .. Meins!

Unsere Restplatzbörse für Ihren Spontanurlaub in Osttirol. Schnell sein lohnt sich, die Angebote sind nur begrenzt vorhanden

Mehr Termine +43 4875 6611
x